btlogok
vom 27.6.2024
 
Rees lehnt Sitz ab
Leiberstunger Ortsvorsteher verlässt Ortschaftsrat
 
 abb270624
Josef Rees ist seit 2014 Ortsvorsteher und wurde auch bei der Kommunalwahl am 9. Juni wieder ins Gremium gewählt. Foto: Christina Nickweiler
Von Christina Nickweiler
Sinzheim-Leiberstung. Josef Rees, der seit 2014 als Ortsvorsteher fungiert und bei den Kommunalwahlen vom 9. Juni wieder in den Ortschaftsrat Leiberstung gewählt wurde, kann sein Amt nicht antreten. Der bisherige Ortschaftsrat hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig festgestellt, dass bei Rees ein wichtiger Grund zur Ablehnung des Eintritts in den Ortschaftsrat in der Wahlperiode 2024 bis 2029 vorliegt. Von diesem Gremium wurde Rees (CDU) in den vergangenen beiden Wahlperioden als Ortsvorsteher gewählt. Auf Anfrage teilt Hauptamtsleiter Ronald Pfefferle das Prozedere zur Wahl eines Ortsvorstehers mit: Demnach bestimmt der Gemeinderat den Ortsvorsteher auf Vorschlag des Ortschaftsrates.
 
Im Vorfeld des Beschlusses erläuterte Pfefferle, dass in dem Antrag von Rees persönliche Hinderungsgründe genannt worden seien. „Der Grund ist triftig, mehr gibt es in der Öffentlichkeit nicht zu sagen“, sagte Pfefferle.